Zur Übersicht

Der erste Wasserstoff-Lkw der Branche fährt für Mewa

26. Mai 2021
UnternehmenNachhaltigkeit
Emissionsfreie Mobilität im geschlossenen Kreislauf

Mewa übernimmt einmal mehr eine Pionierfunktion im Bereich Nachhaltigkeit und Ökologie. Als erstes deutsches Unternehmen gehört MEWA europaweit zu derzeit zwanzig ausgewählten Unternehmen, die einen der weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Lkw im täglichen Einsatz haben. Dieser Tage hat der Automobilhersteller Hyundai die Schlüssel des ersten Wasserstoff-Truck „Xcient Fuel Cell“ überreicht. Dieser ist jetzt auf Schweizer Straßen unterwegs und beliefert die Kunden von Mewa emissionsfrei.

Emissionsfreie Mobilität im geschlossenen Kreislauf

Wasserstoff gilt weltweit aktuell als wohl wichtigster Energieträger der Zukunft. In der Schweiz ist ein innovatives Wasserstoff-Programm bereits Realität. „Das Konzept der Wasserstoffnutzung für Lastwagen ist für uns eine Weltpremiere, denn Mewa ist das bisher einzige Unternehmen im deutschsprachigen Raum, das an diesem Projekt teilnimmt“, so Bernd Feketeföldi, kaufmännischer Geschäftsführer bei Mewa Österreich. Er ergänzt: „Wir sind sehr stolz, zu den Wasserstoff-Pionieren zu gehören, und hoffen natürlich, dass auch bald eine Zulassung für österreichische Straßen möglich wird.“

Aus dem Auspuff kommt Wasserdampf statt CO2

Die Nutzung von grünem, CO2-neutralem Wasserstoff macht dieses Projekt einzigartig. Für dessen Erzeugung wird CO2-neutraler Strom aus Wasserkraftwerken genutzt – die Emission des Lkws besteht somit ausschließlich aus reinem Wasserdampf. Dieser nachhaltige Kreislauf passt hervorragend zu den neuen Distributionsstrategien von Mewa. „Die tägliche Belieferung unserer Kunden führt aktuell unvermeidlich zu einer CO2-Emission“, erklärt Bernd Feketeföldi. „Diese CO2-Emission unserer Flotte möchten wir nachhaltig senken. Dabei setzt MEWA nicht auf CO2-reduzierte Brückentechnologien, sondern auf CO2-freie Zukunftstechnologien wie Wasserstoff.“

In der Schweiz trifft das Mehrwegprinzip auf nachhaltige Distribution

Mewa als europäischer Textildienstleister ist seit 113 Jahren dem Mehrwegprinzip und damit der Strategie des nachhaltigen Handels und respektvollen Umgangs mit der Natur verpflichtet. Da passt ein Wasserstoff-Lkw, der Mehrwegputztücher und Berufskleider holt und bringt, perfekt in den Fuhrpark. Auch George Lazar, kaufmännischer Geschäftsführer bei Mewa in der Schweiz, freut sich über das Pilotprojekt. „Wir sind einen großen Schritt weitergekommen, zukünftig unsere Kunden in der Schweiz CO2-neutral beliefern zu können. Unsere Dienstleistung wird durch dieses Pionierprojekt noch nachhaltiger und ökologischer.“

Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff werden klimaneutral

Hyundai bietet als erster Hersteller ein schweres Serien-Nutzfahrzeug an, das mit Wasserstoff betrieben wird. Die sieben Wasserstofftanks sorgen mit ihrer Speicherkapazität für eine Reichweite von mehr als 400 km. Dank der CO2- und emissionsfreien Technologie der Wasserstoff-Fahrzeuge nähert sich Mewa dem Ziel eines ökologischen Fuhrparks um einen weiteren wichtigen Schritt. „Pro Lastwagen und Jahr werden circa 65 Tonnen CO2 eingespart. Dieser Truck ist Kern eines außergewöhnlichen Kreislaufs und damit wichtiger Schlüssel zum emissionsfreien Transport“, so Mark Freymüller, CEO von Hyundai Hydrogen Mobility.


Bernd Feketeföldi

Kaufmännischer Geschäftsführer bei Mewa Österreich

„Das Konzept der Wasserstoffnutzung für Lastwagen ist für uns eine Weltpremiere, denn Mewa ist das bisher einzige Unternehmen im deutschsprachigen Raum, das an diesem Projekt teilnimmt“


Bild- und Filmmaterial


Pressekontakt


CAT Communications

Frau Catrin Meyringer Telefon: +43 664 503 77 67 catrin.meyringer@catcom.at

Demelgasse 21 - 23 2340 Mödling


Zur Übersicht